Linde Gas - Papierlose Bearbeitung von Inkassofällen


Papierlose Bearbeitung mahnender Worte und der Zahlungserinnerungen: Einzigartige, integrierte SAP-Lösung verwaltet sämtliche Inkasso-Aufträge

Das Projekt ist eine einzigartige, integrierte SAP-Lösung, die sämtliche Inkasso-Aufträge verwaltet. Durch die Lösung wurde die Zusammenarbeit von Linde Gas mit Akzepta optimiert.

Die Bearbeitungszeit pro Inkassofall konnte um zwei Drittel reduziert werden.

Dicke Papierordner und zeitintensives Suchen haben seither ausgedient. Die Kommunikation zwischen Akzepta und Linde wird zur Gänze elektronisch abgewickelt. Dokumentation und Nachvollziehbarkeit ist zu jedem Zeitpunkt gegeben. Alle Daten sind jederzeit aktuell und werden vollständig archiviert.

Ausgangssituation: Die Kunden der Firma Linde Gas sind vor allem Kleinunternehmer, die durch kleine Auftragsvolumen, hohe Fluktuation, Liquiditätsengpässe und schlechte Erreichbarkeit gekennzeichnet sind.

Diese Merkmale erschweren Linde Gas eine Auftrags- und Kreditlimitüberwachung im Vorfeld. Aus diesem Grund kommt den darauffolgenden Schritten in der Buchhaltung große Bedeutung zu. Linde arbeitet im Mahnwesen und in der Inkassoverwaltung mit Akzepta erfolgreich zusammen.

Ziel war es, eine SAP-basierte Lösung zu erstellen, mit der Möglichkeit Inkassoaufträge zu erstellen, zu verwalten, den Status abzufragen und den Zahlungsfluss zu automatisieren.

Die Herausforderung bestand in der hohen Integration der SAP R/3 Debitorenbuchhaltung und dem technischen Know-how beim Datenaustausch und der Datenübertragung zwischen dem SAP-System und Fremdsystemen.

Das sagt die Jury: Durch die Automatisierung des Inkassos bei Linde konnte die Bearbeitungszeit pro Fall um zwei Drittel reduziert werden. Die Jury hat insbesondere die Effizienzsteigerung soweit die Prozessoptimierung und die damit verbundene Verbesserung der Wettbewerbssituation hervorgehoben. Honoriert wurde auch die breite Einsatzmöglichkeit.